Nussknacker aus Nussdorf

Eine Erfindung von Rudolf Schwarz

Der neue Nussknacker aus Nussdorf von Rudolf Schwarz
Der neue Nussknacker aus Nussdorf

Das Neue des Nussknackers

Neu ist die Kombination aus minimaler Kraft, Arbeits-Tempo und Arbeits-Sicherheit, Genauigkeit,  variablen Nussgrößen und Aussehen. In den technischen Eigenschaften übertrifft das Gerät bisher bekannte Ausführungen. (Das höchste Arbeits-Tempo für manuelles Knacken, nach derzeitigem Wissensstand.)

 

Eigenschaften:

  • minimale Kraft reicht aus, alle können damit arbeiten, auch Alte und Kinder
  • die Krafteinwirkung ist präzise dosierbar, genau bis zum Knacken der Schale
  • die Frucht der Nüsse wird bestmöglich erhalten
  • sicher im Betrieb
  • alle Nuss-Formate von Mini bis Maxi (von 0,5 bis 5 cm) sind sofort verarbeitbar, alle mit gleich großem Hebel
  • höchstmögliches Arbeitstempo durch sekundenschnelle Einstellung auf die Größe
  • originäres Aussehen
  • Materialien sind Nussholz und Edelstahl
Der neue Nussknacker ermöglicht ein hohes Arbeitstempo. Im Bild die Handwerker-Version.
Der neue Nussknacker ermöglicht ein hohes Arbeitstempo. Im Bild die Handwerker-Version.

Stadium: fertiger Prototyp (zwei Ausführungen)

USP: siehe Eigenschaften

Patent: ja

Herstellung: Hersteller von Haushaltswaren, Tischlereien (für individuelle Ausführungen)

Zielgruppe: alle, die gerne Nüsse verarbeiten

Preissegment: oberes Preissegment, alle Preissegmente

Marktpotential: dauerhafter Bedarf, es gibt bereits viele Produkte

Name des Produkts: originelle Produktbezeichnung, geschützt

Nussknacker aus Nussdor, Design Bertwin Pichler (inspiriert durch "Red and Blue Chair")
Design-Vision von Bertwin Pichler: Nussknacker aus Nussdorf