die Ideen-Box bringt Ideen zu Unternehmen.

Neue Ideen machen das Leben reicher und schöner. 

unternehmen profitieren

  • Sie kommen zu Ideen, die sie sonst nicht bekämen.
  • Zu geringen Kosten. (Denn Ideen erhalten erst durch ihre Realisation Gewicht.)

menschen mit ideen profitieren

  • Registrierung der Idee
  • Realisation oder Publikation der Idee
  • Beratung über Nutzbarkeit - manche Ideen sind durch Gebrauchsmuster und Patent schützbar
  • Prämie (relativ klein bei einer Idee, sonst Gebrauchsmuster oder Patent!) im Erfolgsfall
  • Im Erfolgsfall Freude über einen Gedanken, der richtig war, über ein verbessertes Produkt, eine verbesserte Dienstleistung

Nussknacker aus Nussdorf

Der neue Nussknacker aus Nussdorf von Rudolf Schwarz
Der neue Nussknacker aus Nussdorf

Das Neue des Nussknackers

Neu ist die Kombination aus minimaler Kraft, Genauigkeit, Sicherheit, variablen Nussgrößen, Arbeitstempo und Aussehen. In den technischen Eigenschaften übertrifft das Design bisher bekannte Ausführungen.

 

Eigenschaften:

  • minimale Kraft reicht aus, alle können damit arbeiten, auch Alte und Kinder
  • die Krafteinwirkung ist präzise dosierbar, genau bis zum Knacken der Schale
  • die Frucht der Nüsse wird bestmöglich erhalten
  • sicher im Betrieb
  • alle Nuss-Formate von Mini bis Maxi (von 0,5 bis 5 cm) sind sofort verarbeitbar, alle mit gleich großem Hebel
  • höchstmögliches Arbeitstempo durch sekundenschnelle Einstellung auf die Größe
  • originäres Aussehen
  • Materialien sind Nussholz und Edelstahl
mehr lesen

Reflektoren für Fußgänger/Innen

Neuer Reflektor bei Straßenbeleuchtung - Test in der Stadt
Neuer Reflektor bei Straßenbeleuchtung - Test in der Stadt

Schreckliche Bilder, heutzutage "dank" Dashcam online ...

Ein Mensch im Straßenverkehr, bei Dunkelheit, zu spät gesehen, zu spät erfasst, leider aus unerwarteter Richtung gekommen.

 

Vor einem halben Jahr hörte ich, dass Jugendliche im nächtlichen Verkehrsgeschehen zu wenig sichtbar sind, mit entsprechenden Folgen, und dass sie dunkle Kleidung mögen, aber Reflektoren als "uncool" ablehnen. Als Vater und Erfinder ließ mir das keine Ruhe, ich dachte, baute und probierte.

 

Die Reflektoren:

  • sollte man immer dabei haben (können)
  • vom Aussehen her mögen
  • einfach anlegen können, nebenbei, während man plaudert, ohne Zeitverlust

15. April 2018

Nach einem halben Jahr mit Analysen und Tests fand ich meine Lösung, geeignet für Jugendliche wie für Erwachsene, immer dabei und einsetzbar, ohne Störung des Outfits.

 

Derzeit laufen die Praxistests.

Siehe Bild oben in Bildmitte: obwohl viel Beleuchtung rundum, und obwohl das Abblendlicht des stehenden Autos den Fußgänger nicht erreicht, ist der Punkt sichtbar, im Bild bei 50 Meter Entfernung - für eine normal aufmerksame Person am Steuer nicht zu übersehen. Spätestens ab 100 Meter Entfernung ist das Lichtsignal sichtbar. Das Bild aus dem Video wurde nicht bearbeitet.

 

Sie lesen in Kürze hier mehr.

 

Interessenten der Industrie informiere ich gerne.

 

 

Herrenmode - Ideen 1, 2 und 3

Idee 1: Stehkragenhemden

Ich trage sie seit 10 Jahren, früher als erwartet sind sie in der Mode angekommen.

Stehkragenhemd, Entwurf Rudolf Schwarz 2014
Stehkragenhemd, Entwurf Rudolf Schwarz 2014
Stehkragenhemd, Entwurf Rudolf Schwarz 2015
Stehkragenhemd, Entwurf Rudolf Schwarz 2015

Idee 2: Ärmellose Saccos

mehr lesen

BasiCar - eine Vision. Von Rudolf Schwarz

"BasiCar" - ein Konzept, das mir derzeit am Markt fehlt.

 

Ein Auto, das sich auch andere wünschen: siehe den Wettbewerb "Moderner R4" ganz unten.

 

Ein einfaches Fahrzeug (im Bild oben: VW Golf, Design von Giorgio Giugiaro, 1974), neu interpretiert, mit gutem Design, Abgas- und Sicherheitswerten von heute. Ich würde gerne das eine oder andere selbst in Ordnung bringen können, und es gibt sicher auch interessierte "Maker" und kreative Werkstätten.

 

Autos mit schlankem Aufwand,  originell, verlässlich ... was für großartige Autos - jedes davon! (Und so viele weitere ...)

Fotos: Citroen 2CV, Citroen Typ H, Golf: Rudolf Schwarz, Kleinschnittger: Eastfrisian, CC BY-SA 4.0, wikimedia.org, Lada Niva: Guillaume Vachey, wikimedia.org, Renault R4: Baykedevries, CC BY-SA 3.0, wikimedia.org

 

Gefragt wäre ein "BasiCar", das diese sparsame Linie fortsetzt, mit folgenden Eigenschaften:

  • so einfach wie möglich
  • trotzdem mit allem Notwendigen
  • reparierbar von ambitionierten BastlerInnen
  • originelles, im Idealfall auch gutes Design
  • Platz für vier Personen
  • alles sparsam ausgelegt
  • erweiterbar für viele Zwecke

 

Ein neues BasiCar sollte top sein:

  • beim Treibstoff-Verbrauch
  • bei den Schadstoffen
  • in der Verlässlichkeit

 

Kann es ein Auto mit "Apps" geben?

Die Idee: Der Hersteller stellt alle Anschluss-Dimensionen online, Unternehmen können Komponenten zu diesem Modell entwickeln und - in Abstimmung mit dem Hersteller - anbieten. Dadurch entstünde ein vielgestaltiges Fahrzeug, mit vielen Sonderfunktionen, ermöglicht durch Spezialisten weltweit.

 

Zum Design - ein Wettbewerb?

Der Hersteller könnte einen Wettbewerb für das beste Design veranstalten und möglichst viele, ev. die Allgemeinheit, mitvoten lassen. Vielleicht findet sich eine Fernsehstation, die das Entstehen begleitet. Es wäre meines Wissens das erste Mal, dass ein Auto auf diesem Weg entsteht.  Und siehe da: einen ähnlichen Wettbewerb gab es bereits, 2011.

 

Wettbewerb "Moderner R4", 2011.

Und was für ein Wettbewerb! 3273 Entwürfe kamen aus 92 Ländern, Renaults Designchef Laurens van den Acker hatte den Designwettbewerb ins Leben gerufen. Die Ergebnisse haben es in sich.  Sie lassen erkennen, wie wach die junge Generation ist und wie zukunftsweisend sie denkt. Gleich 91 (!) Bilder mit relevanter Information bietet der Artikel auf Autobild.de.

Artikel über den Wettbewerb auf Autobild.de

Artikel über den Wettbewerb im Spiegel

 

Die schönsten Bilder des Siegerprojekts:

Mit ausführlicher Beschreibung auf designboom.com 

 

Wie großartig war der historische Renault 4?

Überraschende Tatsachen im Artikel auf  Autobild.de

mehr lesen

Süße Spezialität

Rehrücken (ein  Symbolfoto, etwa so präsentiert sich auch die Produktidee), Foto: Rudolf Schwarz

Neue österreichische Torte

Torte mit Schokoladeglasur und Kuchen-Innenleben, Größe wie Rehrücken (Foto), Konditorei-Spezialität nach neuem Rezept, mit unverwechselbarem Charakter

Stadium: in Produktentwicklung

USP: Geschmackserlebnis

Patent: nicht möglich

Herstellung: Konditoreien

Zielgruppe: alle, die gerne Torten essen

Preissegment: oberes Preissegment

Marktpotential: nicht einschätzbar

Name des Produkts: originelle Produktbezeichnung, geschützt

 

 

Zurück zur Einstiegsseite